reconnue d'utilite publique Dons

AVR

Die Vereinigung der Verkehrsopfer ist ein Verein ohne Gewinnzweck, der sich für die Interessen der Strassenopfer und ihrer Familien einsetzt und für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen.

Der Verein wird durch den Verwaltungsrat verwaltet, Vorsitzender ist seit April 2015 Raymond Schintgen. Erreichen kann man die Vereinigung in ihrer Dienststelle in Howald. Hier arbeitet ein professionnelles Team Dank der Konvention mit dem Ministerium für Familie und Integration.

Kostenlose Beratung: +352 26 43 21 21

News

Mitgliederversammlung

Einladung zum Vortrag mit Peter Kellerer im Rahmen der Mitgliederversammlung :

“ Verbesserung der Verkehrssicherheit durch den Einsatz moderner Technik“

am 30. Mai 2017 um 19 Uhr

News

Leben mit einem Schädel-Hirn-Trauma

Der thematische Fachtag, der AVR „Leben mit einem Schädel-Hirn-Trauma“ mit der Beteiligung von selbstbetroffenen Verkehrsopfern sowie Referate von Dr. Carsten Rensinghoff (D) und Wiebe de Boer (Vorsitzender der NAH-Zorg Nl), hat bestmögliche Betreuungswege ins Fokus gerückt. Dies sind das professionelle Coaching für die Betroffenen ...

Berichte

Raymond SCHINTGEN

Seit Ende April ist Raymond Schintgen der Vorsitzende der Association nationale des Victimes de la Route AVR. Vor 26 Jahren, auf dem Weg zur Schule, hatte R. Schintgen einen schweren Verkehrsunfall, damals war er 18 Jahre alt. Seit dem Tag ist er querschnittgelähmt und bewegt sich im Rollstuhl. Im Rahmen des internationalen Tages der Menschen mit Behinderung haben wir Herrn Schintgen zu aktuellen Themen befragt.

http://avr.lu/angebote/prevention/

Prävention

Die AVR steht für Strassensicherheit und Vorbeugung von Unfällen

No Crash!
http://avr.lu/angebote/beratung/

Beratung

Welche Fragen beschäftigen Sie in Bezug auf einen Strassenunfall ?

Informieren Sie sich
http://avr.lu/angebote/betreuung/

Betreuung

Ein professionnelles Team steht Ihnen gerne zur Seite.

kostenlose Betreuung

Internationaler Gedenktag für die Verkehrsopfer 2016

Gedenkstätte

Nationale Gedenkstätte für Verkehrsopfer

Die nationale Gedenkstätte für Verkehrsopfer liegt am CR132 zwischen Gonderingen und Eschweiler in der Gemeinde Junglinster.

Werden Sie Mitglied

Wenn sie unserer Arbeit unterstützen wollen können sie Mitglied werden.

Vielen Dank!

Mitgliedformular